Wieso wir wollen, dass unsere Gäste sich wohlfühlen?

Klare Antwort – Weil wir genau dafür jeden Tag die Türen des Café Stadtkind öffnen. Unsere Gäste füllen immerhin das gesamte Lokal mit Leben.

Gastfreundschaft besteht aus ein wenig Wärme, ein wenig Nahrung
und großer Ruhe.

Ralph Waldo Emerson (1803 – 1882)

Wir sorgen dafür, einige Stunden kulinarischen Genuss und angenehmes Ambiente zu vereinen und einen Ort zu schaffen, an dem man gerne Zeit verbringt. Ob es Studenten sind, die lernen oder sich zur Projektbesprechung treffen, Business Meetings abgehalten werden oder man unter Freunden bei einem ausgewogenen Frühstück zusammenkommt – all‘ das passiert in den Räumlichkeiten des Café Stadtkind.

Wir freuen uns immer besonders, wenn unsere Gäste bei uns Geschichten erleben und darüber erzählen. Besonders toll finden wir, wenn wir direktes Feedback bekommen, was hier im Stadtkind passiert während wir uns um die Verpflegung kümmern.

Auch in den Ferien war das Café Stadtkind ein Ort, wo wir gerne zum Lernen hingegangen sind. Konzentration und der kreative Workflow fehlen hier niemals!

Jana, 28 Jahre – Publizistik Studentin

Ich koordiniere meine Termine gerne so, dass ich länger im Stadtkind sitzen bleiben kann. Immerhin bekommt man von Früh bis Spät alles was man an Verpflegung braucht inkl. einem perfekten Ambiente für Gespräche jeglicher Art.

Oliver, 34 Jahre – Manager

Stadtkind Wien - Kaffeehaus

Jemanden einzuladen heißt, sich um seine Fröhlichkeit zu kümmern, 
und das jedesmal, wenn er unter deinem Dach ist.

Jean Anthelme Brillat-Savarin (1755 – 1826),

französischer Schriftsteller, Jurist und Gastronom